Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Das Robertinum

Kontakt

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas
Seminar für Klassische Archäologie

Telefon: 0345/5524019

Raum 205
Universitätsplatz 12
06108 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Prof. Dr. Helga Bumke

Werdegang

  • 1986–1993 Studium der Klassischen Archäologie, Kunstgeschichte und Alten Geschichte an der Freien Universität Berlin und der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg
  • 1993 Magister Artium in der Klassischen Archäologie an der Freien Universität Berlin
  • 1997 Promotion an der Freien Universität Berlin, Titel der Dissertation: „Statuarische Gruppen in der frühen griechischen Kunst“
  • 1997–2000 Forschungsstipendium des Deutschen Archäologischen Instituts
  • 2000–2010 erst Wissenschaftliche Assistentin, dann Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Klassische Archäologie der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 2006 Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Athen
  • 2007 Habilitation, Titel der Habilitationsschrift: „Artemisheiligtümer in Westkleinasien. Eine archäologische Untersuchung zum religiösen Charakter einer griechischen Gottheit im ionischen ,Kolonisationsgebiet‘“
  • WS 2010 – SS 2011 Professur für Klassische Archäologie an der Ruhr-Universität Bochum
  • seit WS 2011 Professur für Klassische Archäologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • seit Januar 2009 Leitung des von der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste geförderten Projektes „Kulte im Kult
  • seit 2013 Leiterin der Didyma-Grabung des Deutschen Archäologischen Instituts
  • seit 2008 Mitarbeit in dem vom Deutschen Archäologischen Institut organisierten Forschungscluster 4: „Heiligtümer. Gestalt und Ritual, Kontinuität und Veränderung“
  • seit 2009 Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts
  • seit 2012 Mitglied der Graduiertenschule ANARCHIE (International Max Planck Research School for the Anthropology, Archaeology and History of Eurasia, die als Kooperationsprojekt der Abteilung „Resilienz und Transformation in Eurasien“ des Max-Planck-Instituts für ethnologische Forschung und mehreren Instituten der Martin-Luther-Universität durchgeführt wird)
  • Mitglied des Netzwerkes „Cultural Heritage“ der Martin-Luther-Universität in Verbindung mit dem „Europäischen Romanik Zentrum e. V.“ und dem „Zentrum für Interdisziplinäre Regionalstudien“
  • seit 2011 Mitglied im Vorstand des "Zentrums für Archäologie und Kulturgeschichte des Schwarzmeerraumes“ (ZAKS e.V.)

Forschungsschwerpunkte

  • Topographie und Geschichte Didymas und Milets
  • Antike Heiligtümer und antike Votivpraxis
  • Griechische Skulptur und Ikonographie

Publikationen

Monographien

  • Statuarische Gruppen in der frühen griechischen Kunst, 32. Ergh. JdI (Berlin 2004)

Aufsätze (Auswahl)

  • mit A. Herda – E. Röver – Th. Schattner
    Bericht über die Ausgrabungen 1994 an der Heiligen Straße von Milet nach Didyma. Das Heiligtum der Nymphen ?, AA 2000, 57–97
  • Eine Bes-Statuette aus dem Apollonheiligtum von Didyma, IstMitt 52, 2002, 209–219
  • mit E. Röver
    Ein wiederentdecktes Heiligtum auf dem ,Taxiarchis‘ in Didyma, AA 2002, 84–104
  • Mitarbeit an U. Wintermeyer, Die hellenistische und frühkaiserzeitliche Gebrauchskeramik, Didyma III 2 (Mainz 2004)
  • Die Schwester des Orakelgottes. Zum Artemiskult in Didyma, in: J. Mylonopoulos – H. Roeder (Hrsg.), Archäologie und Ritual. Auf der Suche nach der rituellen Handlung in den antiken Kulturen Ägyptens und Griechenlands (Wien 2006) 215–237
  • Fremde Weihungen für griechische Götter. Überlegungen zu den Bronzestatuetten ägyptischer Götter und Priester im Heraion von Samos, in: Ch. Frevel – H. v. Hesberg (Hrsg.), Kult und Kommunikation. Medien in Heiligtümern der Antike (Köln 2007) 349–380
  • Zeugnisse für Kulturtransfer aus dem archaischen Heiligtum von Didyma, in: R. Bol – U. Höckmann – P. Schollmeyer (Hrsg.), Kult(ur)kontakte: Apollon in Myus, Milet / Didyma, Histria, Naukratis und auf Zypern. Akten der Table Ronde in Mainz, 11.–12. März 2004 (Rahden 2008) 87–104
  • Vom Verhältnis der Römer zu den Kultbildern der Griechen, in: K. Junker – A. Stähli (Hrsg.), Original und Kopie: Formen und Konzepte der Nachahmung in der antiken Kunst, Akten des Kolloquiums in Berlin, 17.–19. Februar 2005 (2008) 109–13
  • Neue Köpfe für alte Damen. Zeugnisse für die Inszenierung von Tradition und Vergangenheit im griechischen Osten, in: R. Einicke – S. Lehmann – H. Löhr – A. und G. Mehnert – A. Slawisch (Hrsg.), Zurück zum Gegenstand. Festschrift für Andreas E. Furtwängler, ZAKSSchriften 16 (Langenweißbach 2009) I, 25–36
  • Didyma in der Spätantike, in: O. Dally – M. Maischberger – P. I. Schneider – A. Scholl (Hrsg.), ZeitRäume – Milet in Kaiserzeit und Spätantike (Berlin 2009) 69–81
  • Marmorkugeln für Artemis. Überlegungen zu einem außergewöhnlichen Votivtypus aus dem Artemision von Sardeis, in: O. Pilz – M. Vonderstein (Hrsg.), KERAUNIA. Beiträge zu Mythos, Kult und Heiligtum in der Antike (Berlin – Boston 2011) 61–76
  • Fremde Votive oder fremde Dedikanten? Ägyptische Weihgaben in ionischen Heiligtümern und ihr Zeugniswert für Kulturtransfer, in: L.-M. Günther (Hrsg.), Tryphe und Kultritual im archaischen Kleinasien – ex oriente luxuria? (Wiesbaden 2012) 11–31
  • mit J. Breder – I. Kaiser – U. Weber
    „Kulte im Kult“ – Der sakrale Mikrokosmos in extraurbanen griechischen Heiligtümern am Beispiel von Didyma – Erste Ergebnisse, KuBA 2, 2012, 181–187
  • Der archaische Heiligtumsbefund vom ‚Taxiarchishügel‘ in Didyma und sein Zeugniswert für die Rekonstruktion ,ritueller Mahlzeiten‘, in: I. Gerlach – D. Raue (Hrsg.), Sanktuar und Ritual. Heilige Plätze im archäologischen Befund. Forschungscluster 4. Heiligtümer: Gestalt und Ritual, Kontinuität und Veränderung, Menschen, Kulturen, Traditionen. Studien aus den Forschungsclustern des Deutschen Archäologischen Instituts 10 (Rahden/Westf. 2013) 335–342
  • mit M. Bentz
    Mahlzeiten in rituellen Kontexten, in: ebenda 275–290
  • ,Konservierte‘ Votive in griechischen Heiligtümern, in: R. Amedick – H. Froning – W. Held (Hrsg.), MarbWPr 2014 (Marburg 2014) 1–15
  • mit F. Bertemes – H. Cevizoğlu – E. v. Gaisberg, Didyma 2013, 36. KST 2. Cilt. 02 – 06 Haziran 2014 Gaziantep (Ankara 2014) 467–488
  • Griechische Gärten im sakralen Kontext, in: K. Sporn – S. Ladstätter – M. Kerschner (Hrsg.), Natur – Kult – Raum. Akten des internationalen Kolloquiums. Paris-Lodron-Universität Salzburg, 20.–22. Jänner 2012. ÖAI Sonderschriften Bd. 51 (Wien 2015) 45–61
  • Aktuelle Forschungen in Didyma, in: Ü. Yalçın – H.-D. Bienert (Hrsg.), Anatolien – Brücke der Kulturen. Aktuelle Forschungen und Perspektiven in den deutsch-türkischen Altertumswissenschaften. Tagungsband des Internationalen Symposiums in Bonn vom 7. bis 9. Juli 2014 (Bochum – Bonn 2015) 325–343
  • mit J. Breder  – I. Kaiser – B. Reichardt – U. Weber, Didyma. Bericht über die Arbeiten der Jahre 2010–2013, AA 2015/1, 109–172

Zum Seitenanfang