Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Das Robertinum

Kontakt

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas
Seminar für Klassische Archäologie

Telefon: +49 (0)345 - 55 24028
Telefax: +49 (0)345 - 55 27069

Universitätsplatz 12
06108 Halle (Saale)

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät I
Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas
Seminar für Klassische Archäologie
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure





Seminar für Klassische Archäologie

Willkommen auf den Seiten des Seminars für Klassische Archäologie

Liegender Zecher - archaische Bronzefigur

Liegender Zecher - archaische Bronzefigur

Liegender Zecher - archaische Bronzefigur

Kontakt

Seminar für Klassische Archäologie

Universitätsplatz 12
06108 Halle (Saale)

Telefon: +49 (0)345 - 55 24028
Telefax: +49 (0)345 - 55 27069

Parkmöglichkeit und Lieferanfahrt
an der Rückseite des Gebäudes
Adresse: Universitätsring 4


Die Tradition archäologischer Lehrveranstaltungen an der Universität Halle reicht bis in das Jahr 1738 zurück, als Johann Heinrich Schulze erstmalig antike Münzen aus seiner Sammlung in einem Colleg benutzte. Ein Lehrstuhl für Archäologie wurde 1843 eingerichtet und 1845 mit Ludwig Ross besetzt, der auch das Archäologische Museum der Universität begründete. Seine Nachfolger waren Alexander Conze, Richard Schöne, Friedrich Matz und Heinrich Heydemann. Seit 1891 hat die Klassische Archäologie ihren Sitz im eigens für das Museum errichteten Gebäude am Universitätsplatz. Nach Carl Robert, der den archäologischen Lehrstuhl von 1890 bis 1920 innehatte, erhielt dieses 1922 den Namen Robertinum. Im Jahr 1927 erfolgte die Vereinigung mit der Alten Geschichte und Klassischen Philologie in diesem Gebäude zum Institut für Altertumswissenschaften. In diesem Rahmen setzten Georg Karo, Herbert Koch und nach längerer Unterbrechung Manfred Oppermann die archäologische Arbeit fort. Bis heute konnte die für das Studium sehr förderliche Verbindung von Institut, Sammlungen und Bibliothek gewahrt werden. Seit 2006 ist das Fach Klassische Archäologie sowohl in das Institut für Altertumswissenschaften wie auch in das Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas eingebunden.

Zum Seitenanfang